Rumpfzeichnung des Holländerkaninchen
(Quelle Text: Deutscher Standard (ZDRK) 2004 mit Ergänzung)

(Position 5)

Die farbige Rumpfzeichnung bedeckt die hintere Hälfte des Körpers. Die Abgrenzung der hinteren farbigen Körperhälfte von der vorderen weißen Rumpfhälfte erfolgt kreisförmig in der Mitte des Körpers. Bei den Farbenschlägen wildgrau-weiß, hasengrau-weiß und chinchillafarbig-weiß  ist der geforderte Ring am Bauch in der Deckfarbe nicht sichtbar, doch muss er beim hineinblasen in das Fellhaar in der Unterfarbe in Erscheinung treten. Beim Farbenschlag gelb-weiß darf der Ring am Bauch unterbrochen sein, allerdings ist ein geschlossener Ring vorzuziehen. Die Rumpfzeichnung erfasst außerdem die Hinterläufe bis zur Mitte zwischen Sprunggelenk und Zehen; Durch die ringförmige Abgrenzung auf dem Mittelfuß ergeben sich weiße Manschetten, die die vordere Hälfte der Läufe erfassen.

(Stand 01. Okt.2007)

 

 

 

ein Bild

ideale Rumpfzeichnung

ein Bild

ein Bild

etwas weit nach vorne versetzte Ringzeichnung

leichter Fehler

Ringzeichnung, die einen oder beide Vorderläufe erfasst

schwerer Fehler

ein Bild

ein Bild

etwas weit nach hinten versetzte Ringzeichnung

leichter Fehler

Ringzeichnung die erst auf den Hinterschenkel beginnt

schwerer Fehler


ein Bild

ideale Ringzeichnung

ein Bild

ein Bild

etwas weit nach vorne versetzte Ringzeichnung

leichter Fehler

Ringzeichnung, die einen oder beide Vorderläufe erfasst

schwerer Fehler

 

ein Bild

 

ein Bild

etwas weit nach hinten versetzte Ringzeichnung

leichter Fehler

Ringzeichnung die erst auf den Hinterschenkel beginnt

schwerer Fehler


ein Bild

ein Bild

etwas gebogende Ringzeichnung

leichter Fehler

zu stark gebogende Ringzeichnung

schwerer Fehler

ein Bild

ein Bild

etwas schiefe Rinzeichnung

leichter Fehler

schiefe Rinzeichnung

leichter Fehler

 

ein Bild

 völlig schiefe Rinzeichnung

schwerer Fehler

ein Bild

etwas gezackte Ringzeichnung

leichter Fehler


ein Bild

ein Bild

etwas gezackte  Ringzeichnung

leichter Fehler

kleiner Versatz in der Ringzeichnung

leichter Fehler


ein Bild

ein Bild

zu große  Ringzacken   (über 3 cm)

schwerer Fehler

zu großer Versatz in der Ringzeichnung (über 3 cm)

schwerer Fehler

   

ein Bild

ideale Manschette

 

-ein Bild

 

-

ein Bild

etwas weit nach hinten  versetzte Abgrenzung der Hinterlaufzeichnung

etwas lange Manschette

leichter Fehler

weit nach hinten versetzte Abgrenzung der Hinterlaufzeichnung

lange Manschette

leichter Fehler

 

-

ein Bild

zu weit nach hinten  versetzte Abgrenzung der Hinterlaufzeichnung  

zu lange Manschetten, die das Sprunggelenk reichen

schwerer Fehler

 

-

ein Bild

 

-

ein Bild

etwas weit nach vorne versetzte Abgrenzung der Hinterlaufzeichnung

etwas kurze Manschette

leichter Fehler

 

zu weit nach vorne versetzte Abgrenzung der Hinterlaufzeichnung

d.h. zu kurze Manschette, wo die Manschetten nur die Zehen erfassen

schwerer Fehler

 

-

ein Bild

zu weit nach vorne versetzte Abgrenzung der Hinterlaufzeichnung

d.h. zu kurze Manschetten, wo die Hinterlaufzeichnung zwischen den Zehen hindurchgeht

schwerer Fehler

 

-

ein Bild

 

-

ein Bild

etwas gezackte  Abgrenzung der Hinterlaufzeichnung

leichter Fehler

stark gezackte  Abgrenzung der Hinterlaufzeichnung, wo die Manschette das Sprunggelenk erfasst

schwerer Fehler

-

ein Bild

stark gezackte  Abgrenzung der Hinterlaufzeichnung, die Zehen erfasst

schwerer Fehler

 -

ein Bild

Hinterlaufzeichnung die einen oder beide Hinterläufe gänzlich bedeckt  

 d.h. fehlen einer Manschette oder beider Manschetten

schwerer Fehler

 

-

ein Bild

 etwas ungleiche Manschetten

leichter Fehler

 

 

-

ein Bild

ungleiche Manschetten

leichter Fehler

© 2004 byTatjana Ruthmann


 

Nach oben